Preisträger für den Adorfer Geo steht fest

Der Gewinner für die im Sommer ausgelobte Gestaltung eines Geomännchens als Masskottchen für die geplante Geocaching Wanderung im Jubiläumsjahr steht jetzt fest. Die originellste und schönste Plastik gestaltete Lukas Brücher aus dem Nachbarort Rhenegge. Es gefiel der Jury, unter den vielen eingereichten Werken am besten. Hervorgehoben ist die ansprechende Gestaltung mit einem Schwanz an der Rückseite, sodass das Männchen einem Dinosaurier ähnelt, hier besonders in der visoellen 3D Optik. Zudem hat Lukas das Vereinswappen von Adorf 1120 gut auf der Figur integriert. Seine Belohnung ist eine Eintrittskarte in das Familienbad in Heringhausen.

Nun soll der Geo einmal gezeichnet werden, zur Nutzung auf Flyer und Geopunkten und einmal als 3D Figur, welche an der Wanderroute einen schönen Platz finden soll. Die geplante Geowanderung wird etwa 12 – 14 Km lang sein und beinhaltet verschiedene Aufgabenstellungen, sowie Rätsel an den verschiedenen Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.